Baby Idas erstes Essen 🍽

Was kann mein Baby essen?

Was kann mein Baby essen?

Ich wusste, dass Idas erste Mahlzeit kein Babybrei sein sollte.

Die große Frage zum Start der breifreien Beikosteinführung, war also:

Was kann ich meinem Baby zu essen geben? 

Was kann mein Baby essen?

Ida war bereit für richtiges Essen

Nachdem ich mich einige Wochen vorher für die breifreie Beikosteinführung in Verbindung mit Baby Led Weaning entschieden hatte, kam auch schon die nächste große Frage auf mich zu: 

Was gebe ich Baby Ida als erstes zu essen?

Mit ungefähr 5 Monaten und 3 Wochen war Ida bereit für ihr erstes Stück feste Nahrung. Woher ich das wusste? Sie hat alle Reifezeichen für die Beikosteinführung erfüllt (Erfahre hier, was die Reifezeichen sind).
Sie saß bereits recht sicher alleine, steckte sich eigentlich alles in den Mund, was sie zu fassen bekam und zeigte besonderes Interesse an unserem Essen.

Ich hatte es nicht schon tagelang geplant, oder extra dafür eingekauft. Klar war ich schon voller Vorfreude, wann ich, Baby Ida endlich etwas Richtiges zu essen geben kann. Wie würde sie reagieren? Was würde sie damit anstellen? Aber ich wollte sie nicht unter Druck setzen und schon gar nicht sie und ihre Verdauung damit überfordern.

Also versuchte ich, gelassen zu bleiben und auf den richtigen Moment zu warten.
Es war mal wieder mein Bauchgefühl, das mich geleitet hat.

Was habe ich Ida zu essen gegeben?

Meine Wahl fiel auf eine reife Avocado 🥑.

Avocados bringen die idealen Eigenschaften für Babynahrung mit. Im reifen Zustand lassen sie sich zwischen Daumen und Zeigefinger leicht zerdrücken. Generell eine gute Eigenschaft für Baby-Fingerfood. Ihr Geschmack ist mild. Zudem ist sie nahrhaft und lässt sich in die ideale Größe schneiden.

Was hat Ida mit ihrem ersten Essen gemacht?

Ida saß in ihrem Hochstuhl und ich setzte ihr, den schönen Bambus-Teller mit den fingergroßen Avocadostücken vor (den Teller hatte ich doch vorher schon gekauft hehehe).

Gekonnt griff sie nach dem ersten Stück und stecke es sich direkt in den Mund. Hurra!!! Was dann folgte, war ihr Gesichtsausdruck.

Beim ersten Kontakt mit der Zunge verzog sich ihr Gesicht zu einer Grimasse, als wenn sie in eine Zitrone gebissen hätte.

Dies scheint jedoch normal zu sein und wird in Zukunft bei jedem neuen Lebensmittel wieder passieren. Es handelt sich um einen natürlichen Reflex und bedeutet in diesem Alter auf keinen Fall, dass dein Baby, das Essen nicht mag.

Anschließend nagte Ida noch etwas an der Avocado und ließ sie dann auf den Boden fallen.

Das war nicht ganz der Plan, aber für den Anfang schon mal nicht schlecht.

Was hat Ida noch gegessen?

Richtig ernsthaft, wollte ich die Beikosteinführung erst mit 6 Monaten machen. Darum habe ich Ida in den darauffolgenden zwei Wochen nur ab und zu mal etwas zum Probieren angeboten. Ihr Interesse war einfach zu groß.

Auf die Avocado folgte gedünstete Süßkartoffel, ebenfalls als Fingerfood. Geschnittene Erdbeeren, Blaubeeren und Wassermelone waren ebenfalls ein gute Wahl.